Sanierungserlass verstößt gegen Grundgesetz

 

 

Unternehmenskrisen haben viele Ursachen. Insolvenz droht, wenn erst einmal mehrere Jahre nur Verluste erwirtschaftet werden und die Firma über Lieferantenkredite und Bankdarlehen finanziert wird. Sanierungsmaßnahmen können das Unternehmen davor bewahren und wieder ertragsfähig machen. So verzichten Gläubiger auf ihre Forderungen, wenn sie von der Sanierungsfähigkeit überzeugt sind. Die dabei entstehenden Gewinne können zwar mit Verlustvorträgen verrechnet werden. Ein verbleibender Gewinn ist jedoch grundsätzlich steuerpflichtig. Allerdings konnten Steuern bisher pauschal erlassen werden, wenn ein Sanierungsplan, ein Planinsolvenzverfahren, eine Restschuldbefreiung oder eine Verbraucherinsolvenz vorlag. Denn die Finanzverwaltung unterstellte in diesen Fällen stets, dass die für einen Erlass erforderliche

  • Sanierungsbedürftigkeit und -fähigkeit des Unternehmens,
  • Sanierungseignung des Schulderlasses und
  • Sanierungsabsicht der Gläubiger

vorliegt. Sachliche und persönliche Billigkeitsgründe mussten nicht nachgewiesen werden.

Anforderungen für Steuererlass verschärfen sich

Der Große Senat des BFH hat nun den Sanierungserlass verworfen, da er das Gesetz korrigiere und damit gegen das Grundgesetz verstoße. Damit ist der pauschale Steuererlass auf Sanierungsgewinne passé. Künftig muss das Finanzamt daher genau prüfen, ob die sachlichen und persönlichen Voraussetzungen für einen Erlass erfüllt sind. Unternehmen mit Sanierungsgewinnen sollten deshalb dokumentieren, dass sie alle Anforderungen für einen Erlass erfüllen und neben dem Erlassantrag auch einen Stundungsantrag stellen.

Hinweis:

Der Bundesrat hat am 10. März 2017 vorgeschlagen, die Steuerfreiheit von Sanierungsgewinnen wieder im Einkommensteuer- und Gewerbesteuergesetz zu verankern.

(Stand: 26.05.2017)

Unsere Standorte

StUV Hähner & Kollegen GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Obernauer Straße 47
51570 Windeck Nordrhein-Westfalen Deutschland

Tel.: Work(02292) 931930
Fax: Fax(02292) 9319329 StUV Hähner&Koll. Windeck-Obernau
E-Mail: 

Überblick: alle Kontaktdaten

StUV Hähner&Koll. Windeck-Obernau

StUV Hähner & Kollegen GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Obernauer Straße 47
51570 Windeck - Obernau
Tel.: (02292) 931930
Fax: (02292) 9319329
E-Mail: info@steuerberatung-haehner.de

Hähner & Kollegen GmbH
Steuerberatungsgesellschaft
Burgunder Straße 7
57537 Wissen
Tel.: (02742) 93340
Fax: (02742) 933434
E-Mail: info@steuerberatung-haehner.de

Überblick: alle Kontaktdaten


QR-Code der vCard

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



European Tax & Law

Unternehmen der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de

 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×